Dalmatien - Šibenik

Wo die Perlen leicht zu finden sind.

Das kristallklare Wasser der Region schmücken 240 wunderschöne Inseln und Riffe, von denen jede Sie einlädt, sie bei ihrem Adria-Abenteuer zu besuchen.

Unberührte Landschaften des Kornati-Archipels und die atemberaubenden Wasserfälle und Seen des Krka-Flusses sind in diesen beiden Nationalparks bloß zwei der Orte, die Sie sich auf Ihrer Reise nicht entgehen lassen sollten.

Stipe Surać

Ein Paradies für Segler

Wohin sollte man gehen

Routen der kroatischen Herrscher

Aus der kleinen, über 6000 Jahre alten Stadtperle Skradin folgen wir dem Fluss Krka aufwärts bis zu einem der bekanntesten kroatischen Naturphänomene - dem Wasserfall Skardinski buk. Das dalmatinische Hinterland öffnet Ihnen hier den Weg zu einer weiteren kroatischen Hauptstadt - Knin, die viele Möglichkeiten für einen Aktivurlaub bietet, wo sowohl der Körper, als auch die Seele das bekommt, wonach sie sich sehnt. In Šibenik wird Sie die Kathedrale des Hl. Jakob begeistern, deren Kuppel über den mittelalterlichen Steinhäusern hinausragt. Die engen Gassen in den warmen Sommerabenden in Šibenik laden ein zur Geselligkeit innerhalb der attraktiven temperamentvollen mediterranen Stadtschönheit. Wenn Sie am Ende unserer Reise entlang der Route der kroatischen Herrscher nicht völlig begeistert sind von der Insel der Schwämme, Krapanj, die nebenbei bemerkt, die kleinste, niedrigste und meistbewohnte Insel im Mittelmeer ist, dann können Sie den Höhepunkt Ihrer Reise bei einer Kreuzfahrt durch den Nationalpark Kornati erleben, einem bekannten nautischen Paradies, wo Sie von positiven Emotionen überwältigt werden angesichts der vielen Inseln, Inselchen und Felsen die nirgendwo ein so verspieltes Meeres-Labyrinth schaffen, wie an diesem Ort.

1
POI image

Das Venezianische Verteidigungssystem des 16. und 17. Jahrhunderts

Das Verteidigungssystem von Zadar und die Šibeniker Festung Sv. Nikola befinden sich als zwei von sechs Komponenten des transnationalen seriellen Kulturguts „Venezianisches Verteidigungssystem des 16. und 17. Jahrhunderts“ auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes.

2
POI image

Dinara

Die Dinara ist eines der interessantesten Gebirge Kroatiens. Ihre einige hunderte Meter hohen südwestlichen Felsen begeistern durch ihre Größe und ziehen den Blick eines jeden an, der sie von ihrem Fuß aus betrachtet.

3
POI image

Kornati

Der Archipel von Kornati besteht aus 89 unbewohnten Inseln, Inselchen und Felsen mit einer Fläche von nur 70 km2.

4
POI image

Krka

Mit seinen sieben Travertin-Wasserfällen und einer gesamten Fallhöhe von 242 Metern, sowie mit der größten Travertin-Barriere Europas, dem bekannten Skradinski Buk, stellt der Nationalpark Krka ein Naturphänomen und ein Karstphänomen dar.

5
POI image

Velebit

Die Einmaligkeit der Karstformen, der Landschaft und der Tier- und Pflanzenwelt sind die Gründe, das der Nationalpark Nordvelebit durch eine UNESCO-Urkunde zum Weltbiosphärenreservat erklärt wurde.

6
POI image

Vransko jezero

Der Naturpar Vransko Jezero ist wie geschaffen für die, die weniger anstrengende Vergnügungen in der Natur vorziehen.

7
POI image

Bribir

Der Ort liegt 14 Kilometer nordwestlich von Skradin entfern. Die entdeckten archäologischen Funde auf diesem Gebiet können kontinuierlich nach verfolgt werden, von der frühen Bronzezeit über die Antike, das Mittelalter und die Neuzeit.

8
POI image

Die Insel Zlarin

Eine idyllisch unberührte Natur, dichte Kiefernwälder, verschiedene Strände und zahlreiche verborgene kleine und große Buchten werden jeden Ausflügler und Touristen begeistern.

9
POI image

Insel Prvić

Die Insel Prvić, die von mediterraner Macchia, Weinbergen und Olivenhainen bewachsen ist und malerische Buchten vorweist, liegt im Šibeniker Archipel in der Nähe von Vodice.

10
POI image

Kathedrale des hl. Jakob in Šibenik

Die Kathedrale von Šibenik ist ein einzigartiges Denkmal europäischer sakraler Baukunst und befindet sich auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes. Sie ist mit 72 in Stein gehauenen Köpfen verziert und bildet das bedeutendste Bauwerk des 15. und 16. Jh. auf kroatischem Boden.

11
POI image

Knin Fortress

Die militärische Festungsanlage entstand aus dem altkroatischen Kulturerbe des 9. Jh. Sie liegt auf dem Südteil des Berges Spas, der über die Stadt Knin und ihre Umgebung wacht. Die Festung bietet zu allen Seiten einen atemberaubenden Ausblick. 

12
POI image

Krapanj – Brodarica

Krapanj ist die kleinste, niedrigste und am dichtesten bewohnte Insel im Mittelmeerraum, mit einer Fläche von 0,36 km2 und der durchschnittlichen Höhe über dem Meeresspiegel von 1,5 m.

13
POI image

Primošten

Primošten war einst eine Insel und hat die Atmosphäre und die architektonische Prägung einer mittelalterlichen mediterranen Fischersiedlung behalten.

14
POI image

Rogoznica

Rogoznica, die Stadt des warmen Meers, der schönen Strände, des Karsts und des Steins, befindet sich 25 Kilometer von Šibenik entfernt. Dieser typische kleine mediterrane Ort ist ideal für einen ruhigen und angenehmen Urlaub, weit weg vom Stadttumult. 

15
POI image

Skradin

Die Stadt Skradin liegt 15 km von Šibenik entfernt. Dasist eine romantische Mittelmeerstadt, mit engen, gepflasterten Gassen, , Bögen und Treppen, am Eingang zum Nationalpark Krka.

16
POI image

Strand Slanica

Dieser Sandstrand mit betonierten und felsigen Teilen und seichtem Meer ist eine perfekte Kulisse für „Picigin“-Spieler.

17
POI image

Strände auf den Kornaten

Die Mondlandschaft der Kornat-Inseln ist eine ideale Destination für den „Robinson“-Tourismus. Die unzähligen Buchten der Hunderte als Nationalpark geschützten Inseln sind für Segler unwiderstehlich. Die Kornat-Strände sind ein Paradies für Taucher, Nautiker und alle, die die Einsamkeit lieben.

Aleksandar Gospić

Die Gewässer um Šibenik sind ein Paradies für Nautiker. Jedes der 240 Inselchen und Riffe bietet in seiner wilden Schönheit aus weißem Karststein im blauen, kristallklaren Meer etwas Interessantes.

Wenn Sie die bekanntesten Korallenfischer an der Adria kennen lernen möchten, dann fahren Sie hinaus zur Insel Zlarin, und wenn Sie das Ernten von Meeresschwämmen interessiert, dann besuchen Sie die Insel Krapanj. Wenn Sie jedoch etwas Einzigartiges erleben möchten, dann fahren Sie aufs Meer hinaus und entdecken Sie die Kornat-Inseln.

 

‘Die Götter wollten ihr Werk krönen und schufen am letzten Tag aus den Tränen der Sterne und dem Atem des Meeres die Kornaten’, so schrieb einst George Bernard Show, als er über diesen phantastischen Archipel nachdachte. Über diese einmalige Kreation der Natur, diese zahlenmäßig größte Inselgruppe im Mittelmeer, reicht es zu sagen, dass es so viele dieser göttlichen, im Meer versteinerten Sternentränen gibt wie Tage im Jahr. Hier gilt wirklich: ‘Eine Insel für einen Tag im Jahr’. Von diesen 365 Schönheiten machen 150 noch eine besondere Einheit aus: den Kornat-Nationalpark. Wie ein spitzenartiges Netz liegen die vom adriatischen Salz gebleichten und von der Bora gepeitschten Felseninseln im blauen Meer. Das sind epische Szenen ohnegleichen. Die kleinen Häfen, romantischen Buchten und versteckten Strände sind ein echtes nautisches Paradies für moderne Robinsons, die die unberührte Natur lieben.

Zoran Jelača

Von den herrlichen Wasserfällen des Flusses Krka bis zur Stadt des Königs Krešimir - Šibenik

Wenn Sie den verschlungenen Pfaden im zauberhaften Karstreich des Flusses Krka folgen, sind Sie auf dem rechten Weg, das Tor zum sehr gut geschützten Naturhafen der mittleren Adria zu öffnen und die stolze Stadt des Königs Krešimir - Šibenik - kennen zu lernen. Entlang des grünen Weges finden sich reichliche Überreste altertümlicher Siedlungen. In dieser wundersamen Landschaft leben 222 Vogelarten und hier befindet sich das einzige Adlerzentrum Kroatiens. Durch dieses Gebiet fließt die herrliche Krka über sieben Wasserfälle. Zwischen den beiden schönsten, dem Roški slap und dem Skradinski Buk, haben Menschenhände die Natur mit zwei sakralen Bauwerken gekrönt: dem orthodoxen Kloster Sv. Arhanđeo / Hl. Erzengel und dem Kloster Visovac, das wie das mythische Avalon auf einem Inselchen inmitten des von der Krka gebildeten smaragdgrünen Sees liegt. Im Franziskanerkloster Visovac werden wertvolle Bücher, Kunstwerke und viele andere Wertgegenstände aufbewahrt, darunter auch der Säbel eines berühmten Helden.

Zoran Jelača

Zauberhaftes Kulturerbe der tausendjährigen Stadt

Šibenik wurde 1066 erstmals in Dokumenten des kroatischen Königs Petar Krešimir IV. erwähnt, weswegen es noch heute als Krešimirs Stadt bezeichnet wird. Es wurde vor mehr als einem Jahrtausend von Kroaten gegründet. Spazieren Sie durch die Straßen, über die Treppen und Plätze und Sie werden am Ende vor einem der wertvollsten Kunstwerke Dalmatiens stehen. Nebenbei bemerkt, wenn Sie sich im Sommer zur rechten Zeit hier aufhalten, finden auf den gleichen Straßen, Treppen und Plätzen das weltweit einzige Internationale Kinderfestival, die Dalmatinischen Chanson-Abende und der pittoreske mittelalterliche Markt von Šibenik statt.

 

Šibenik mit seinen großartigen Festungen und Türmen ist vor allem bekannt für sein größtes und wertvollstes sakrales Denkmal, die Kathedrale St. Jakob im Gotik- und Renaissancestil (15. und 16. Jh.), deren weiße Steinkuppel die Stadt wie eine Krone dominiert. An ihr wurde mehr als ein Jahrhundert gebaut. Meisterhände schufen sie ausschließlich aus Stein von den Inseln Brač und Korčula. Wegen ihres originellen Montagebaus aus großen Steinplatten wurde sie in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Werfen Sie einen Blick auf die gewagte, in der Geschichte europäischer Architektur einzigartige Konstruktion, und wenn Ihnen der Atem stockt ob der Innovation des heimischen Baumeisters Juraj Dalmatinac, mögen Sie denken: 15. Jahrhundert - ohne ausgeklügelte Technik, geschweige denn moderne Kräne. Und über Ihnen das monumentale Tonnengewölbe und die Kuppel ohne Holz und Ziegel, nur aus reinen, mehrere Tonnen schweren ineinander greifenden Steinblöcken! Geben Sie zu - wirklich beeindruckend!

Besuchen Sie auch das Baptisterium unterhalb der südlichen Apsis, und schauen Sie sich die dreiblättrige Renaissance-Giebelwand und den berühmten Fries aus 88 Köpfen an der Außenwand der Apsis an. Ihnen wird klar, warum die Kathedrale St. Jakob so besonders ist, und warum sie als schönste dalmatinische Kathedrale und als schönster Kirchenbau Kroatiens gilt.

Mario Hlača

Entdecken Sie den Zauber der echten dalmatinischen Küche

Auch sollten Sie die Küche des Šibeniker Gebietes probieren, besonders die weithin bekannten Šibeniker Miesmuscheln, die dort gezüchtet werden, wo die herrlich grüne Krka in die Adria mündet. Kosten Sie dazu den autochthonen Wein Babić aus den nahe gelegenen Weinbergen von Primošten. Diese Weinberge wurden wegen ihrer Schönheit, ihrer ungewöhnlichen geografischen Lage und dem kargen Land, auf dem die der Bora trotzenden Rebstöcke gedeihen, zu einem Denkmal fleißiger Winzerhände. Im Foyer des Gebäudes der Vereinten Nationen übersetzt das Bild dieser Weinberge seine Geschichte in Hunderte Sprachen!

Faszination – Wasser als wichtigster Antreiber