Kvarner

Kvarner

Kontraste und Verschiedenartigkeit sind die augenfälligsten Merkmale des Kvarners, einer Region, die sich vom Gebirgsmassiv Učka bis zur dalmatinischen Küste erstreckt.

Die lange Tradition des Gesundheitstourismus, der während der österreichischungarischen Herrschaft und vor allem dank der günstigen klimatischen Bedingungen und der verkehrsgünstigen Lage dieses Teils Kroatiens seinen Anfang nahm, wird heute in zahlreichen Wellness- und thalassotherapeutischen Behandlungszentren fortgesetzt.

 

Es fehlt dieser den Campern wohlbekannten Destination nicht an Trümpfen für einen ganzjährigen, erfolgreichen Tourismus. Das zeigt sich in der gesamten Region, von der Opatija-Riviera, wo sich laut historischen Quellen Mitte des 19. Jahrhunderts der kroatische Tourismus zu entwickeln begann, über Rijeka, der drittgrößten Stadt Kroatiens und Sitz der Gespanschaft Primorje-Gorski Kotar, bis zu den größten kroatischen Inseln Krk und Cres. Auf der touristischen Karte heben sich ebenfalls die Inseln Lošinj und Rab deutlich ab, aber auch das „kroatische grüne Herz“ – der Gorski Kotar, die waldreiche und gebirgige Verbindung zwischen dem kontinentalen und mediterranen Kroatien mit seinem Nationalpark Risnjak und der Bjelolasica als höchstem Gipfel. Der größte Teil der Campingplätze befindet sich auf den Inseln. Auf ihnen kommt die ökologische Orientierung und biologische Vielfalt des Kvarners zum Ausdruck. Zu Wasser ist die Delphin-Beobachtung ist eine weitere Attraktion, die Sie in den Lošinjer Küstengewässern genießen können. Diese Säugetiere sind hier regelmäßig anzutreffen, vielleicht wegen der köstlichen Kvarner-Scampi. Diese Delikatesse von blassroter Farbe zu einem Glas Vrbniker Žlahtina (autochthoner Weißwein) ist eines der Markenzeichen der kvarnerschen Gastronomie und Önologie. Auch die kontinentalen Spezialitäten des Gorski Kotar nehmen hier einen bedeutenden Platz ein, wie Pilz-, Waldfrüchte- und Wildgerichte.

Luka Tabako / TZO Baška
Mit dieser Region verbindet man nicht nur den Beginn des kroatischen Tourismus, sondern der Kvarner ist auch bekannt als Wiege der Alphabetisierung in kroatischer Sprache. Auf der Insel Krk wurde in Jurandvor bei Baška die Bašćanska ploča, eine Steintafel, gefunden, die als ältestes Dokument kroatischer Sprache betrachtet wird. Der Text auf der Tafel ist in Glagolica-Schrift verfasst. In der Region gibt es entlang des bašćanischen Glagolica-Pfades eine originelle Initiative, die das Erlernen dieser Schrift anbietet.

Campingplätze

Kvarner

Wo starke Kontraste aufeinandertreffen.

Stellen Sie sich den idealen Urlaub vor: Sie fahren hinaus zu den sonnigen Inseln des Kvarners, kehren zum Festland zurück und finden Ruhe auf den Gebirgsgipfeln

Kvarner

Aus dem Meer in den Himmel

Diese vielfältige Region wird Sie in nur einigen Schritten in die Wolken steigen lassen.