Levante – der Langweiler

Levante – der Langweiler

Der Levante (kroatisch: Levant) weht von Osten kommend. Kleinere Variationen der Richtung dieses Windes werden durch die langen Passagen zwischen den Inseln verursacht, die sich überwiegend in ost-westlicher Richtung erstrecken. Dieser Wind weht sowohl bei Schönwetter in der Hochdruckzone als auch, wenn Tiefdruckzonen für feuchtes Wetter und Bewölkung an der kroatischen Küste sorgen. Im ersten Fall handelt es sich um einen thermischen Wind, der vom Tagesanbruch an weht bis sich die Landoberfläche erwärmt hat, und dann allmählich in einen Mistral übergeht. Diesen Wind treffen wir öfter an der mittleren und südlichen Adria als an der Nordadria an.  

 

In Zeiten, als sich die Boote ohne Motoren fortbewegten, nutzte man den Levante für die Durchfahrt durch die Kanäle, die die Inseln vom Festland trennen, um in den Morgenstunden verschiedene Güter zuzustellen, und am Nachmittag kehrten die Segelboote vom Mistralwind angetrieben zu ihren Inselhäfen zurück. Heute lässt sich derselbe Mechanismus auch für Freizeitzwecke nutzen. Frühaufsteher können bei diesem nie zu starken Wind einen morgendlichen Törn unternehmen und werden mit einem schönen und unterhaltsamen Erlebnis belohnt, und ein Törn mit dem Wind in Richtung Westen ist auch möglich, was im Sommer für eine angenehme Abwechslung sorgt.

 

Falls der Levante bis zum Mittag nicht abschwächt, sondern stärker wird, weist das in der Regel auf einen bevorstehenden Wetterumschwung hin, und man sollte recht bald einen sicheren Hafen ansteuern. In diesem Fall nimmt der Levante die Merkmale des Scirocco (Jugo) an, der von Osten weht, und die Windrichtung hängt im Grunde genommen von der Lage des Tiefdruckgebiets ab. Dann ist der Levante ein Gradientwind und kein thermischer Wind. Wenn sich das Tiefdruckgebiet der Adria nähert, geht er in den „reinen Scirocco“ über, und der Wind vom Osten kann auch als Variation der „škura bura“ (des antizyklonalen, „schwarzen“ Bora-Windes) wehen.

 

Dieser Wind, der sich durch einen konstanten Charakter auszeichnet, keine Sturmkraft entwickelt und lange und regelmäßige Wellen erzeugt, wird von Nautikern als mäßig angesehen. Segler haben ihn gern, weil er ihnen Törns unter idealen Bedingungen ermöglicht.