Paradiesische Buchten an der Adria, von denen nur Nautiker wissen

Paradiesische Buchten an der Adria, von denen nur Nautiker wissen

Das Paradies auf Erden für Nautiker

Die Buchten der kroatischen Inseln sind der bestbekannte Teil des kroatischen Nautikangebots. Dank der starken Zerklüftung der Küste ist die Zahl der Buchten so gut wie unendlich. Die besten davon zu bestimmen, ist ein Ding der Unmöglichkeit, doch mit der Zeit hat es sich herauskristallisiert, welche Buchten von Nautikern am meisten besucht werden. Das sind Orte, wo in der Touristensaison das größte Gedränge auf See herrscht, und so kann Ihnen unsere Liste auch gut aufzeigen, welche Orte Sie nicht besuchen sollten, falls Sie Ruhe und Stille mögen. Bei der Auswahl der beliebtesten zehn Buchten von Süd bis Nord zeigte sich, dass wir immer mindestens nochmal so viele Zielorte haben, die den Umfang dieses Artikels sprengen würden, deshalb beschlossen wir, wenigstens noch eine Bucht in die Liste aufzunehmen, und so stellen wir Ihnen elf strategisch an der kroatischen Küste verteilte Buchten vor.

Šunj-Bucht (Lopud)

Lopud, Šunj
Aleksandar Gospić
Šunj-Bucht (Lopud)

Die Šunj-Bucht liegt an einem der Juwelen der Elaphiten-Inselgruppe – an der Insel Lopud. Sie ist die reizvollste Bucht des Seegebiets vor Dubrovnik, die unweigerlich an tropische Zielorte erinnert. Türkisfarbenes Meerwasser und ein langer, von steilen Felswänden umsäumter Sandstrand mit darüberliegender dichter autochthoner Vegetation – das wäre die kürzeste Beschreibung dieser märchenhaften Lagune.

Luka Polače-Bucht (Nationalpark Mljet)

Ulaz u uvalu Polače
Osvin Pečar / JUNP Mljet
Luka Polače-Bucht (Nationalpark Mljet)

Polače ist der größte und sicherste Hafen von Mljet, der in ferner Vergangenheit gerne von griechischen und römischen Seefahrern besucht wurde. Von der Seeseite her ist der Hafen nicht zu sehen, weil sich vier hypnotisch-grüne, ineinander verflochtene Inseln schützend vor ihn legen, die mit Recht als natürliche Wellenbrecher von Polače bezeichnet werden können. Den sichersten Zufluchtsort dieses beliebten nautischen Zielorts in der Südadria bildet die am tiefsten eingezogene Rogač-Bucht, die auf jeden Fall als Ausgangspunkt für die Erkundung der natürlichen Symbole dieses Meeresgebiets, der bekannten Mljeter Seen, dienen sollte.

Bili žal-Bucht (Insel Korčula)

Bili žal, Korčula
Andrija Carli / TZO Lumbarda
Bili žal-Bucht (Insel Korčula)

Die in unmittelbarer Nähe zur Ortschaft Lumbarda und zur Stadt Korčula gelegene Bucht Bili žal zeichnet sich durch den großen, vor Westwinden geschützten Sandstrand aus. Dieser beliebte Badeort birgt auch Anpflanzungen der Rebsorte Grk, die an der ganzen Adria nur an diesem Ort wächst. Genießen Sie diesen Tropfen bei einem Besuch der lokalen Winzer, die eine tausendjährige Weinbautradition in diesem Gebiet pflegen. Bei einem Besuch dieser Bucht empfiehlt sich auch die Mitnahme von Sandspielzeug.

Insel Saplun (Lastovnjaci)

Die zwischen der Insel Saplun und den zwei kleineren Arženjak-Inseln gelegene türkisblaue Lagune dürfen sich Nautiker, die Wildnis und wahre Naturverbundenheit suchen, auf keinen Fall entgehen lassen. Die Lagune von Saplun ist vor allem ein Paradies für Liebhaber des kristallweißen Sandes, der für die Insel namensgebend war. Die Schreie der vielen Möwen, der berauschende Duft der Kiefern und der Blick auf das offene Meer lässt die Zeit still stehen und einfach nur da sein

Ivo Biočina

Stiniva-Bucht (Insel Vis)

Die Einfahrt in die Stiniva-Bucht, eine der malerischsten Buchten der Insel Vis und der Adria überhaupt, gehört zu den schönsten Erlebnissen eines jeden Nautikers. Hinter der engen, fast halbkreisförmigen, von steilen Felshängen umgebenen Öffnung breitet sich die Bucht aus und endet in einem kleinen Kiesstrand mit einigen wenigen Fischerhäuschen. Bei der Erschaffung dieser Bucht zeigte sich die Natur in voller Perfektion, die nur ein wenig gestört wird durch die vielen Besucher, die herbeieilen, um sich diese Naturattraktion anzusehen.

Vinogradišće-Bucht (Hölleninseln)

Vinogradišće cove (Pakleni islands)
Ivo Pervan
Vinogradišće-Bucht (Hölleninseln)

Die Vinogradišće-Bucht ziert die Südküste von St. Clemens, der größten und bekanntesten Insel der Pakleni-Inselkette (Hölleninseln). Diese tief eingezogene Bucht gehört zu den beliebtesten und besten Ankerpunkten des Seeraums um Hvar, außer im Falle starker Südwinde, doch dann kann man auf der gegenüberliegenden Seite der Insel, im Jachthafen ACI Marina Palmižana, eine ruhige und sichere Nacht verbringen. Die Vinogradišće-Bucht, den lokalen Nautikern auch als Süd-Palmižana bekannt, lockt mit einem kleinen Sandstrand, mit mehreren hervorragenden Restaurants, mit einer einfallsreich eingerichteten Lounge Bar, aber auch mit einem kurzen Spazierweg, auf dem man exotische, aus verschiedenen Teilen der Welt stammende Pflanzen bewundern kann.

Zlatni rat (Goldenes Horn - Insel Brač)

Zlatni rat
Boris Kačan
Zlatni rat (Goldenes Horn - Insel Brač)

Der Strand Zlatni rat auf der Insel Brač – der Strand, der die Titelseiten vieler Reisebroschüren ziert - reicht mehrere hundert Meter in das Blau des Meeres hinein. Seine Besonderheit liegt darin, dass er oft seine Form ändert, je nach Wellengang und Meeresströmungen. Unter den weißen Kieselsteinen des Strandes Zlatni rat befindet sich auch ein Glücksstein in Form einer Schneckenmuschel. Die Legende besagt, dass der Finder dieser Muschel sein Leben lang vom Glück verwöhnt werden wird. Obwohl es keine richtigen Ankerplätze in der Nähe gibt, bietet das „Horn“ selbst allen badefreudigen Nautikern genügend Schutz.

Lojena-Bucht (Levrnaka)

Kornati
Aleksandar Gospić
Lojena-Bucht (Levrnaka)

Die Sandbucht Lojena auf der Insel Levrnaki bildet zugleich den schönsten Strand des Nationalparks Kornati. Der türkisfarbene Sandgrund, der sonnige Strand und die umgebenden Steinküsten mit der kargen Vegetation der Kornaten unter dem unendlichen Blau des Himmels – all dies macht die Lojena zu einer Traumbucht. Die schmale Landenge mit dem einen oder anderen Kiefernbaum und einigen kleinen Steinhäusern trennt die Lojena von der gegenüberliegenden Levrnaka, der größten Bucht der Insel und ihren zwei Restaurants.

Sakarun-Bucht (Insel Dugi otok)

Dugi otok, Sakarun
Ivo Biočina
Sakarun-Bucht (Insel Dugi otok)

Die Sakarun-Bucht gehört zu den schönsten küstenabgewandten Buchten der Adria. Tagsüber ist sie ein beliebter Badeort der vom Festland kommenden Besucher, und nach Anbruch der Dunkelheit können die in der Sakarun-Bucht vor Anker liegenden Nautiker die Schwingungen der wahren Natur spüren. Bezeichnend für diese Bucht ist die attraktive Farbgebung des Meeres, das sich in tausenden ineinanderfließenden Türkisfarben präsentiert, wie auch der feinste weiße Sand und die zahlreichen Unterwasserquellen, die auch bei heißesten Temperaturen für einen erfrischenden Badespaß im kristallklaren Meer sorgen.

Krivica-Bucht (Insel Lošinj)

Krivica cove
Hrvoje Serdar / TZG Mali Lošinj
Krivica-Bucht (Insel Lošinj)

Die Krivica ist eine weitere Bucht, die auf kroatischen Reiseplakaten erscheint. Zu ihren makellosen Naturschönheiten trägt auch der Umstand bei, dass es sich um eine der geschütztesten Buchten dieses Teils der Adria handelt, was am besten an den Ästen der Kiefern zu erkennen ist, die fast bis an die Meeresoberfläche herabreichen. Die Bucht ist fast unbewohnt, geschmückt mit dem smaragdfarbenen Meer und den hohen Kiefern, deren berauschende Düfte und das Zirpen der Grillen alle Sinne ansprechen und die Krivica-Bucht zu einer Traumstätte machen.

Boris Kačan

St. Johannes-Bucht (Lubenice, Insel Cres)

Der schönste Strand der Inselgruppe von Cres und Lošinj, die unbewohnte St. Johannes-Bucht, liegt genau unter der magischen Ortschaft Lubenice mit der mittelalterlichen Festung, erbaut auf den hohen Klippen, von denen sich ein unglaublicher Panoramablick bietet. Auf einem steilen Pfad kann man Lubenice erklimmen, doch dieses Abenteuer sei nur ausdauernden Athleten empfohlen. Entspannen Sie sich doch lieber am Bug Ihres Bootes, umgeben von Smaragdfarben und einem schönen Kiesstrand. Die St. Johannes-Bucht eignet sich allerdings nicht als Ankerplatz für die Nacht, so empfehlen wir lieber einen sicheren Liegeplatz in der nahegelegenen Stadt Cres oder vor der Ortschaft Unije.