Setzen Sie die Segel im Rhythmus der Meeresorgel

Setzen Sie die Segel im Rhythmus der Meeresorgel

Die Stadt Zadar, weltweit bekannt geworden durch die Meeresorgel und den Gruß an die Sonne, bildet den idealen Ausgangshafen für die Erkundung zahlreicher Inselperlen des umliegenden „grünen“ Seegebietes. Bei der Planung der Route mit Abfahrt aus Zadar muss man die Wettervorhersage beachten. Außer den heutzutage verfügbaren ausgezeichneten Wetterdiensten kann man auch traditionelle Vorboten einer Wetterverschlechterung berücksichtigen. Falls der Horizont im Westen kein Unwetter ankündigt und die weißen Kappen auf den Gipfeln des Velebit-Gebirgszugs keinen Bora-Wind vorhersagen, dann nehmen Sie am besten Kurs auf den verzweigten Nordwestteil der Insel Dugi otok.


Dieser Teil ist geprägt durch viele kleine Inseln, Untiefen und den imposanten Leuchtturm Veli rat, und der gleichnamige Jachthafen wie auch zahlreiche Ankerplätze in der Umgebung bieten sicheren Unterschlupf. Das weitaus natürlichste Erlebnis bietet die Übernachtung in der türkisfarbenen Sakarun-Bucht mit einem Blick auf das offene Meer und den weißen Sandstrand, der unwiderstehlich zu Spiel und Kontakt lockt.

Zoran Jelača

Während die Innenseite der Insel Dugi otok mit bewohnten Orten und geschützten Ankerplätzen aufwartet, ist die Außenseite so gut wie überhaupt nicht gegliedert und liegt somit außerhalb der gewöhnlichen nautischen Routen. Der Naturpark Telašćica im äußersten Süden der Insel bildet zugleich einen der größten und bestgeschützten natürlichen Häfen der Adria, und seine zwei Juwelen, der Salzsee und die steilen Felshänge im Süden, sind ein unwiderstehlicher Grund für einen Besuch.

Milan Babić

Die Kornati-Inselgruppe setzt diese bezaubernde natürliche Sinfonie fort. Obgleich unbewachsen, fügen sich die 150 „Inselpuzzlestücke“ der Kornaten zu einem magischen Bild zusammen. Mit ihren Klippen, harmonisch eingepassten Mini-Siedlungen, blauen Lagunen und hervorragenden gastronomischen „Haltestellen“ sind die Kornati-Inseln ein Paradies für Robinson-Hedonisten.

Ein ganz anderes Ambiente präsentiert sich im Südwesten der Insel Pašman auf der gegenüberliegenden Seite der Kornaten, vor allem wegen der reichen Vegetation und der bestehenden Annehmlichkeiten der Zivilisation. Die wenigen ausgezeichneten Ankerplätze an bewohnten Orten sind im Sommer außerordentlich gut besucht; für Freunde intimerer Momente gibt es noch die Žinčena-Bucht. 


Falls Sie von Wind und Sternen zu einem weiteren Juwel des Seeraums um Zadar geführt werden - zu der Insel Iž - dann verbringen Sie doch eine ruhige Nacht im einzigen Jachthafen der Insel, oder, unter Sternen vor Anker liegend, in der türkisfarbenen Knež-Bucht. 


Nehmen Sie zum Abschluss der Fahrt Kurs auf die Insel Vrgada, die mit Recht als Fischerinsel bezeichnet wird. Verbringen Sie die Nacht in der Luka-Bucht, umgeben von Sandstränden, dichtem Kiefernwald und dem Zirpen der Grillen. Nach dem Spaziergang durch die schmalen Gassen des autofreien Hauptortes der Insel und dem Besuch der herzförmigen Insel Galešnjak können Sie dieses Meeresabenteuer mit den Klängen der Meeresorgel und dem Blick auf einen der schönsten Sonnenuntergänge abrunden.

Aleksandar Gospić

Routenvorschlag für einen 7-Tagetörn:

  • 1. TAG: Zadar – Kleine Inseln Tri sestrice (Drei Schwestern) –Sakarun-Bucht (Insel Dugi otok)
  • 2. TAG: Sakarun-Bucht (Insel Dugi otok) – Luka Telašćica-Bucht (Insel Dugi otok) 
  • 3. TAG: Luka Telašćica-Bucht (Insel Dugi otok) – Lojena-Bucht (Insel Levrnaka) – Jachthafen ACI Piškera (Insel Vela Panitula)
  • 4. TAG: Jachthafen ACI Piškera (Insel Vela Panitula) – Kleine Insel Žutska Aba –Žinčena-Bucht (Insel Pašman)
  • 5. TAG: Žinčena-Bucht (Insel Pašman) – Vodenjak-Bucht (Insel Iž) – Jachthafen Veli Iž (Insel Iž)
  • 6. TAG: Jachthafen Veli Iž (Insel Iž) –Hiljača-Bucht (Insel Žut) –Luka-Bucht (Insel Vrgada)
  • 7. TAG: Luka-Bucht (Insel Vrgada)– Kleine Insel Galešnjak – Zadar